Umra im Ramadan 2014 mit Abdul Adhim

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass Abdul Adhim inschallah Anfang Ramadan, vom 02.-13.07.2014, eine Umra unter der Reiseleitung veranstalten wird. Anmeldungen sind ab sofort möglich, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Alle weiteren Informationen dazu findet ihr im Anhang.

Weitere Informationen auf: www.al-faruq-institut.de

 

 

Sonntagsunterricht unter freiem Himmel am 13.04.2014

Achtung: Bei Regen findet der Unterricht wie gewohnt in der Haberstr. 3, 12057 Berlin, statt.

Sonntagsunterricht im Grünen!

Wissen erwerben, Iman stärken und Gemeinschaft erleben jetzt in Kombination mit Sonne genießen, Picknick und Fußball für die Kinder ...

... am Sonntag den 13.04.2014 findet der Sonntagsunterricht mit Abdul Adhim auf dem beliebten Tempelhofer Feld statt. Treffpunkt ist der Eingang Columbiadamm, von dort weisen euch Tauhid-Mitglieder den Weg zu unserem Platz. Kommt inschallah rechtzeitig, denn der Unterricht beginnt pünktlich um 15 Uhr. Für leckere Verpflegung in Form von Sandwichen und Kuchen sorgt Tauhid e.V., mit dem Erlös der Spenden unterstützt ihr direkt unsere Dawa-Projekte. Bringt all eure Freunde, Familienmitglieder, Nachbarn und Kollegen mit und lasst uns gemeinsam diesen schönen Nachmittag gestalten. Für eure Kinder bietet der Ort vielfältige Möglichkeiten wie Fußball- und Federballspielen, Fahrrad- und Inlinerfahren usw., also bringt inschallah entsprechende Utensilien mit, sodass auch sie von unserem Ausflug profitieren können.

 

Bis Sonntag, eurer Team von Tauhid e.V.

Sheikh Abdul Adhim Kamouss erlangt Lizenz für das Überliefern von Sahih Muslim

Auch dieses Jahr kam der große Korangelehrte Sheikh Ayman Rushdi Swaid nach Frankfurt, um ein Seminar anzubieten, bei dem die Teilnehmer das Werk "al Dschami' as-sahih", auch bekannt als "Sahih Muslim", von dem Hadithgelehrten Abu al-Husain 'Asakir-ud-Din Muslim bin Hadschadsch al-Quschairi an-Naisaburi (bekannt als Imam Muslim) studieren und eine Lizenz für das Überliefern der Tradentenkette bis zum Propheten Muhammad - Friede und Segen seien auf ihm erlangen können. Dieses mal gehörte auch Sheikh Abdul Adhim Kamouss zu denjenigen, die beim letzten Seminar eine Lizenz erhalten haben. Tauhid e.V. fühlt sich geehrt, einen Träger der goldenen Tradentenkette in seinen Reihen zu haben. Wir bitten Allah, dass ER von ihm seine Taten akzeptiert und freuen uns, ihn mit folgenden Worten zitieren zu dürfen:

Alhamdulillah, alhamdulillah, alhamdulillah…ich danke Allah, Der mir die Gunst erwiesen hat, die geehrte goldene Kette über 23 Überlieferer zu Imam Muslim bzw. ab 28 Überlieferer zum Propheten s.a.w.s. von dem großen Korangelehrten Sheikh Aiman Swaid zu erlangen. Ich habe nun die Idschaza (Lizenz) und gleichfalls die Verantwortung, den kompletten Sahih Muslim überliefern zu dürfen. Ich danke Allah und bitte Ihn, mir zu gewähren, die Lehren dieses gewaltigen Hadithbuches zu verinnerlichen und danach zu leben. Des Weiteren bitte ich Ihn um die Ehre, diese Kette an eine Vielzahl von Gläubigen weiter überliefern zu können und so den Isnaad (Überlieferungskette) weiter am Leben zu halten. Bis zum Jahr 1000 n. H. war es üblich, Hadithe immer zusammen mit ihrem Isnaad weiterzugeben, später jedoch wendeten sich die Muslime anderen Wissenschaften wie Fiqh, Tafsir usw. zu und vernachlässigten die Überlieferungsketten, bis diese Gefahr liefen, verloren zu gehen. Große Gelehrte in Indien bewahrten alhamdulillah die Wissenschaft des Isnaads, sodass wir dort noch einen Wald an verschiedenen Ketten vorfinden. Unsere Ummah hat die einzigartige Auszeichnung, ihre heiligen Quellen bis zu ihrem Ursprung vorweisen zu können, so lasst uns verstärkt den Ketten zuwenden und dieses wertvolle Erbe weitertragen. Ich bin derzeit in der Planung für ein Seminar um Sahih Muslim weiterzugeben und werde demnächst die Termine und Bedingungen bekanntgeben.

Gastvortrag von Abdul Adhim in Braunschweig

Abdul Adhim wird inshaAllah in Braunschweig einen Abendvortrag mit anschließender Fragerunde halten. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen sowie Bekanntmachung in den sozialen Netzwerken. 


Ort: Deutschsprachige muslimische Gemeinschaft
Hamburger Straße 283, 38114 Braunschweig

Sprache: Deutsch

Für Brüder und Schwestern

Samstag, 01.03.2014

Vortragsbeginn: ca. 18:30 Uhr

 

Dein Feedback ist gefragt!

                

Assalamu alaikum liebe Geschwister,

der Tauhid e. V. ist ständig daran interessiert, die Professionalität der Vereinsarbeit zu verbessern. Du kannst uns mit deinem Feedback dabei behilflich sein, die Veranstaltung "Jahresseminar 2013" zu bewerten und damit einen großen Meilenstein für das nächste Seminar zu setzen. Wir hoffen, dass wir mit diesem Jahresseminar einen Mehrwert in der islamischen Arbeit schaffen konnten und bitten Allah, den Erhabenen, gütigen Schöpfer, unsere Taten zu akzeptieren und uns sein Wohlgefallen zu schenken.

Wenn du uns dein Feedback mitteilen möchtest, dann fülle bitte das untenstehende Formular aus. 


 

Felder mit * sind Pflichtfelder!
Geschlecht 
 
 
 
War die Moschee leicht zu finden? 
Ich bin Muslim seit 
Ist das deine erste Seminarteilnahme? 
Wie hat dir das Seminar insgesamt gefallen? 
 

You havecharacters left.
 

You havecharacters left.
 

You havecharacters left.
War an dem Essen etwas auszusetzen? (Pünktlichkeit, Zusammenstellung, Reichlichkeit) 
Wie hast du vom Seminar erfahren? 
 
 
 
 
 
 
 
Würdest du das Seminar weiterempfehlen? 
 

You havecharacters left.

Schreiben Sie den dargestellten Text im Bild (captcha) unten in das Feld.:
...

 

3. Konferenz des Rates der Religionen

Heute hat die 3. Konferenz des Rates der Religionen im Roten Rathaus zu Berlin stattgefunden, ein Forum mit dem Ziel, langfristig verschiedene kommunale Projekte zu realisieren und eine religiöse Stimme für die Stadt zu bilden. Abdul Adhim Kamouss ist als Vertreter von Tauhid e.V. Mitglied des Rates, um die muslimische Stimme zu vertreten und auf dem Bild im Gespräch mit dem Beauftragten der Berliner Senatskanzlei für kulturelle Angelegenheiten, Hartmut Rhein, sowie dem Pfarrer der St. George`s Anglican Church zu sehen.

Der Rat der Religionen ist ein Gremium zahlreicher Verantwortungsträger religiöser Gemeinschaften, die sich zusammengeschlossen haben, um in Zusammenarbeit mit dem Berliner Senat Projekte für diese Stadt durchzuführen, die alle Religionen übergreifend betreffen, z. B. Projekte gegen Armut, Projekte, um die religiöse Vielfalt Berlins zu zeigen, Projekte, um dem mehrheitlich atheistischem Berlin Religionen bekannt zu machen und Bewusstsein zu schaffen und vieles mehr. Unser erstes Projekt war beispielsweise die "Lange Nacht der Religionen", in der zahlreiche religiöse Stätten ihre Türen für Interessierte geöffnet und ein reichhaltiges Programm angeboten haben. 

Kommentar von Abdul Adhim Kamouss:

Sehr schön fand ich, dass die Organisatoren (Senat) extra einen Teil des Raumes als Gebetsplatz hergerichtet, und dabei sogar daran gedacht haben, alle Bilder und Statuen mit weißen Tüchern zu verdecken - ein großes Danke und Respekt an Herrn Rhein und Frau Sendes! Dieses Mitdenken hat mich wirklich positiv beeindruckt.